Das erste Büro ausstatten: ergonomische Bürostühle

ergonomische bürstühle Sedus

Mit der richtigen Planung Zeit sparen

Wer vor der Herausforderung steht, zum ersten Mal sein Büro einzurichten, hat viele Herausforderungen zu bewältigen. Doch mit den richtigen Überlegungen (Budget, Stilrichtung, technische und ergonomische Erfordernisse) für die Möblierung, die schließlich zu einem Einrichtungskonzept zusammengefügt werden, klappt dies leichter, als es zu Beginn aussieht.

Davon ausgehend, dass die grundlegenden Faktoren geklärt sind, können jetzt die ergonomischen Notwendigkeiten für die Büromöbel in die abschließende Planung einbezogen werden.

Wichtig sind ergonomische Bürostühle

Ergonomischer Bürostuhl: Dieser muss problemlos und stufenlos in der Höhe verstellbar sein, damit er der Beinlänge angepasst werden kann. Die Füße müssen nämlich während des Sitzens zur Gänze auf dem Boden stehen.

Die Rückenlehne muss dank einer ergonomischen Formgebung Deine Lendenwirbel optimal stützen. Auch der Schulterbereich muss bequem Halt finden, wenn man sich zurücklehnt.

Der Sitz muss das Ilioskralgelenk stützen und zur Länge der Oberschenkel passen. Ist der Sitz zu lang, werden die Kniekehlen eingeengt und damit die Durchblutung der Beine behindert. Bemerkt der Nutzer das, rutscht er nach vorne, wodurch der Rücken nicht mehr richtig gestützt wird. Beide ergonomischen Defizite können die Effizienz beim Arbeiten herabsetzen und sich früher oder später gesundheitlich bemerkbar machen. Eine ausgefeilte Wippmechanik garantiert, dass die Wirbelsäule und das Becken sowie die jeweils benachbarte Muskulatur maximal entlastet werden.

Wenn ergonomische Bürostühle mit Armstützen ausgestattet sein sollen, darauf achten, dass diese ebenfalls in der Höhe verstellbar sind, damit sie der Höhe der Arbeitsfläche bei korrekter Sitzhöhe wie beschrieben angepasst werden können.

Naturbelassene Materialien, wozu auch echtes Leder gehört, sorgen dafür, dass auch bei höheren Raumtemperaturen niemand schwitzen muss und förmlich am Sitz “festklebt“. Dies gilt auch für netzartige Rückenlehnen, die ausreichend Luft zwischen Lehne und Rücken zirkulieren lassen.

Die richtige Standfestigkeit wird mit einem fünfarmigen Fuß erreicht, an dem Rollen mit stabilem Kugellagersystem befestigt sind. Auch sollte darauf geachtet werden, dass sich der Bürostuhl leicht vor und zurückbewegen lässt.

Ergonomische Anforderungen an den Schreibtisch

Ergonomischer Schreibtisch: Dieser sollte ebenfalls in der Höhe verstellbar sein, damit er der Körpergröße angepasst werden kann. Idealerweise verfügt er über einen höhenverstellbaren Aufsatz für den Monitor, damit dieser auf Augenhöhe steht. Die Augen werden dadurch entlastet.

Gut ist auch ein weiterer Schreibtisch mit einer schräg zu stellenden Arbeitsplatte, an dem alle Arbeiten ohne PC oder Laptop verrichtet werden können. Die unterschiedlichen Haltungspositionen entlasten das komplette Rumpfsystem.

Eine herausziehbare Tastaturfläche ermöglicht das aufrechte Arbeiten am PC genauso wie für alle anderen Arbeiten auf der eigentlichen Schreibtischfläche. Die unterschiedlichen Armpositionen entlasten Arme und Schultergelenke zusätzlich.

Eine integrierte und gut zugängliche Kabelführung verhindert Stolperfallen und sorgt zudem für freie Fläche.

Wer gerne zwischendurch an anderen Orten arbeitet oder dies zwangsläufig muss, ist mit einem Arbeitssofa inklusive schwenkbarer Arbeitsfläche bestens bedient. Dieses Möbelstück ergänzt die physische Abwechslung optimal durch den psychischen Aspekt der Abwechslung.

Fazit:

Ergonomische Büromöbel kaufen ist gar nicht so schwer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *